Schlagwort-Archive: Umweltschule

Die Schule am Ried erhielt bereits mehrfach die Auszeichnung „Umweltschule“.

SaR: Umweltschule 2013

Verleihung der Urkunde zur UmweltschuleHeute wurde der Schule am Ried zusammen mit weiteren 86 hessischen Schulen die Auszeichnung „Umweltschule“ zuerkannt. Die Urkunde wurde gemeinsam von Umweltministerin Lucia Puttrich und Kultusministerin Nicola Beer den Vertretern der Schule überreicht- ausgezeichnet wurden wir für den Einsatz der Solarzellen auf dem Dach, für die erfolgreiche Entwicklung von Solarmobilen im Rahmen einer AG und für das Sammeln leerer Flaschen, deren Pfand einem guten Zweck zugute kommt. Die Urkunde haben Frau Dr. Lahrmann-Hartung und Frau Schmidt-Gärtner entgegengenommen. Begleitet wurden sie von der Schülerinnen und Schülern der G5c.

s. auch Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Umweltschutz

Schule am Ried erzielt den 1. Preis beim Wettbewerb der 1822-Stiftung

GartenAG2013Im Rahmen einer feierlichen Festveranstaltung im Bürgerhaus Bornheim nahm die 20-köpfige Natur&Garten-AG der Schule am Ried freudestrahlend den mit 400.- € dotierten 1. Preis des Schulgartenwettbewerbs 2013 der 1822-Stiftung entgegen.Insgesamt beteiligten sich dieses Jahr 27 Schulen am 1822 – Schule und Natur -Wettbewerb.Mit ihren Projekt „Lebende Statuen“ konnten die Schülerinnen und Schüler die Jury überzeugen, welche aus Vertretern der Stiftung Frankfurter Sparkasse, des Palmengartens und des Grünflächenamtes bestand.

Schule am Ried erzielt den 1. Preis beim Wettbewerb der 1822-Stiftung weiterlesen

Schule am Ried erhält die Auszeichnung „Umweltschule“

Die Schule am Ried wurde – nun bereits zum zweiten Mal – für ihr besonderes Engagement im Bereich Umwelterziehung und ökologische Bildung ausgezeichnet. „Die Schülerinnen und Schüler haben auch in diesem Jahr wieder eindrucksvoll gezeigt, dass sie ihre Schulen nicht nur als Ort der reinen Wissensvermittlung ansehen, sondern als eine Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und sich für Werte einzusetzten“ , sagte Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich bei der festlichen Preisvergabe in der St. Lioba Schule in Bad Nauheim.

Umweltschule__2011 Als beispielhafte Aktivitäten der Schule am Ried wurden die Projekte „Piep-Show“ der Forscher-AG (Physik-Lehrer Christian Trömel) und „Dufte Sachen“ der Garten-AG (Biologie-Lehrerin Eva Abt) gewürdigt. Um Verhaltensbeobachtungen an brütenden Singvögeln zu ermöglichen, entwickelten die „Forscher“ einen Brutkasten, in dem eine Infrarotkamera die Tiere unbemerkt filmt. Da im Schulgarten keine Stromversorgung verfügbar ist, sollen Beleuchtung, Kamera und Sender komplett mit Solarenergie betrieben werden.Die Natur-Garten Kinder legten ein Duftbeet mit mediterranen Kräutern, ein Grüne-Soße-Beet und einen großen Minzgarten an. Auch die „Bewohner“ des neuen Insektenhotels profitieren davon.

Das Projekt „Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ ist eine gemeinsame Initiative des Hessischen Kultusministeriums und des Umweltministeriums. „Wir wollen erreichen, dass nachhaltiges Leben , Handeln und Wirtschaften in den Köpfen der Menschen verankert werden. Die Umweltschule leistet hierzu einen wichtigen Beitrag“, erläuterte Puttrich.

Das Foto zeigt v.l.: Dr. Beate Lahrmann-Hartung, Eva Abt, Barbara Clemenz (Umweltlernen e.V.), Lucia Puttrich (Hess. Umweltministerin)