Sommerkonzert 2018: “Afrika!”

„Afrika“ – das Motto des Sommerkonzertes der Chöre und Ensembles der Schule am Ried.

Bildschirmfoto 2018-07-30 um 21.52.02

Das Plakat, das es ankündigte, zeigte eine Elefantenherde vor der untergehenden Sonne. So wurde das Publikum eingestimmt auf einen Abend mit traditionellen Weisen aber auch modernen Songs: „Siyahamba“ und „Kuwate“ neben „Nkosi sikelel’i Afrika“, „African Beat“ und vielen weiteren.
Die Bläsergruppe der 5. Klasse eröffnete den Abend und überzeugte ihr Publikum mit rhythmischem Spiel. Die Bläsergruppe der 6. Klasse bot neben traditionellen afrikanischen Liedern auch die „African Suite“ von Eric J. Hovi (Arr. J. de Haan) dar: Mit Titeln wie „Auf Safari – The Big Five – Reptiles – Crocoldile Rock“ knüpften die Musiker an die Vorstellungswelt des Zuhörer an.

Weiter an Fahrt gewann die Afrikatour mit dem Vororchester u. a. mit dem „Tiger Rock“. Anschließend rundete der Chor der fünften und sechsten Klassen den ersten Teil des Abends mit den Liedern „Africa“, „Fata Morgana“ und „When you believe“ ab. Hier wurde das Schlagzeug noch durch Klatschen oder Stampfen der Sänger unterstützt. So animiert, konnte das Publikum beschwingt die Pause genießen, miteinander plaudern und sich von dem zukünftigen Abiturjahrgang mit Getränken und Salaten verwöhnen lassen.
Der zweite Teil des Abends wurde von einer Co-Produktion des Großen und des Kleinen Chores, der Streicher AG und Klavierbegleitung eingeleitet: „Nkosi sikelel’i Afrika“ – bei diesem Stück und den folgenden Liedern der Chöre „Kuwate – The Infinite Sun“ und „Man in the mirror“ übertrug sich die Energie der Musik wieder auf das Publikum.
Natürlich darf beim Thema Afrika „Der König der Löwen“ nicht fehlen, das war den Veranstaltern sicherlich klar: Für diejenigen, die mit dieser Geschichte nicht so vertraut waren, wurde die Handlung von zwei Schülern anschaulich in Etappen knapp erzählt, das große Orchester ergänzte die passenden Lieder. Eine gelungene Abrundung eines gelungenen Abends.