“Voll Bio”: Biotop-Pflege-Aktion von Schülern der Schule am Ried

Bildschirmfoto 2015-11-14 um 18.49.23Schilfrohr schneiden, Hecken stutzen, Nistmöglichkeiten für Wildbienen anlegen, mit der Sense über die Wiese gehen… , es gab viel zu tun.
Bei schönstem Sonnenschein trafen sich Schülerinnen und Schüler des Biologie-Leistungskurses, unter Leitung der Lehrerin Eva Abt, zu einer Biotop-Pflegeaktion am Berger-Hang. In Kooperation mit der “Vogelkundlichen Beobachtungsstation Untermain” wurde, unter Anleitung der ehrenamtlichen “Untermainer”, im Naturschutzgebiet rund um das Sebastian-Pfeiffer-Haus, tatkräftig angepackt. “Es ist wichtig, die Flächen frei zu halten, da es sonst zu Verbuschung kommt. Der Lebensraum, z.B. für sehr seltene Orchideenarten, die hier vorkommen, kann so erhalten werden”, erläuterte Diplom-Biologe Matthias Helb. Auch für die wissenschaftliche Arbeit der “Untermainer”, nämlich das Beringen, welches regelmäßig in diesem Gebiet stattfindet, ist die Pflege des Geländes von großer Bedeutung. Sozusagen “nebenbei” konnten die Schüler vieles über ökologische Zusammenhänge und hier vorkommende Tier- und Pflanzenarten erfahren, “Biologie aus erster Hand”, freut sich Eva Abt. “Passt genau, denn im nächsten Halbjahr steht für den Biologie-Leistungskurs das Thema Ökologie auf dem Plan.”
Einen gemütlichen Ausklang gab es, nach erfolgter Arbeit, beim gemeinsamen Grillen.
Weitere  Aktionen sind schon fest eingeplant.