Projekt: “Rhythm in the Classroom”

Die Idee der Gestaltung einer rhythmischen Performance mit Alltagsgegenständen basiert auf der zu Beginn der 1990er Jahre im Süden Englands gegründeten Percussion-Band „STOMP“, die aufgrund zahlreicher Welttourneen mittlerweile Kultstatus genießt. Mit dem Projekt „Rhythm in the Classroom” sollte dieses Konzept aufgegriffen und in den Schulkontext übersetzt werden.

Zu Beginn der Projekttage fanden sich 26 Schülerinnen und Schüler aller drei Schulzweige unter der Leitung der Referendare Barbara Wagner und Dennis Nowak zusammen, um nach einer kurzen musiktheoretischen Einführung aus klassenzimmertypischen Gegenständen wie z.B. Mäppchen, Stiften, Büchern, Stühlen, Tischen etc. eigene Rhythmen explorativ zu gestalten. In den folgenden Tagen wurden sog. „Patterns“ in einem kreativen Prozess durch räumliche, zeitliche, formale und/oder dynamische Veränderungen im Hinblick auf eine Gruppenchoreographie festgelegt, sodass letztendlich Musik, Rhythmus, Bewegung und Tanz in einer gemeinsamen und ganz besonderen Performance verschmolzen. Dieser intensiv geführte Prozess wurde mit einem sehr gelungenen Auftritt am Präsentationstag in der schuleigenen Aula abgeschlossen, den die Schülerinnen und Schüler in Eigenregie vorführten.

Der folgende Trailer (https://youtu.be/NP3RndL5w8o) zeigt eine inhaltlich verkürzte Version der ca. vierminütigen Performance.

Vielen Dank allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern für euer tolles Engagement!!!

Dennis Nowak