Japan im Klassenzimmer 2014

„Japan im Klassenzimmer“ – Die Riedschule war dabei!

„Japan im Klassenzimmer“ – so heißt das Programm, in dessen Rahmen die deutsch-japanische Gesellschaft Schülerinnen und Schülern in Deutschland Japan näher bringen möchte. So wird alljährlich für teilnehmende Schulen ein Aufsatzwettbewerb ausgeschrieben, dessen Gewinner das jeweilige andere Land besuchen dürfen. In diesem Jahr ist Lisa Keppler von der Schule am Ried eine der deutschen Gewinnerinnen. Sie wird in den Osterferien nach Japan reisen. Am vergangenen Freitag besuchten nun die beiden japanischen Gewinner des Wettbewerbs, Jun Saegusa (18) und Nanako Hirooka (18) aus Yokohama, die Schule am Ried.

Nach der Begrüßung von Fr. Dr. Lahrmann-Hartung nahmen die beiden Gastschüler am Unterricht des Biologie-Leistungskurses der Abiturklasse teil. Nach der großen Pause besuchten sie die Klasse H 5. Dort wurden ihnen unzählige Fragen über Land und Kultur gestellt. Da sechs Schüler/-innen aus der H 5 auch Teilnehmer/-innen der Japanisch AG sind, traf sich diese spontan mit den AG-Teilnehmern der H 7 und G 9 a in der 6. Stunde und es fand Japanisch-Unterricht im Beisein der beiden Muttersprachler statt.
Nachmittags stand für Lisa und die beiden Gäste aus Japan ein Ausflug in die Innenstadt auf dem Programm. Lisa zeigte den Besuchern das Goethe-Museum und den Maintower, um von dort die Aussicht zu genießen. Nach einem gut bürgerlichen Essen, es gab Frankfurter Würstchen und Kartoffelsalat, wurde der Tag mit einem Bummel über die „Zeil“ abgerundet, um Souvenirs zu kaufen. Lisa freut sich schon sehr auf die Osterferien, wenn sie das erste Mal Japan besuchen kann. In Yokohama wird sie auch wieder Jun und Nanako treffen.