Gymnasium

Im Gymnasialzweig der Schule am Ried wird seit Sommer 2014 nach G9 unterrichtet. Das Fächerangebot und die Bildungsinhalten entsprechen den Richtlinien des Hessischen Kultusministeriums für Gymnasien und vermitteln die Qualifikationen für die gymnasiale Oberstufe. Dabei liegt der Fokus auf der Qualifikation mit der durch unsere heutige Gesellschaft bedingten Informationsfülle in Beruf und Freizeit umzugehen.

Bereits in den Klassen 5 und 6 erwerben unsere Schüler/-innen Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer und Internet. Seit dem Schuljahr 2020/21 gibt es in der Jahrgangsstufe 6 das Fach „Medienkunde“, um die Schüler/-innen bestmöglich auf den kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit (neuen) Medien in und außerhalb der Schule vorzubereiten und sie für die damit verbundenen Chancen, aber auch Gefahren zu sensibilisieren.

Neben der in der für hessische Gymnasien vorgesehenen Klassenleiterstunden in der Jahrgangsstufe 5 gibt es an der Schule am Ried auch in den Jahrgängen 6-8 eine zusätzliche Stunde, die durch die Klassenlehrkraft unterrichtet wird und die vornehmlich dem Sozialen Lernen gewidmet ist.



Fremdsprachen im Gymnasialzweig

Als erste Fremdsprache wird an der Schule am Ried ab der Jahrgangsstufe 5 als Pflichtfach Englisch unterrichtet. In der Jahrgangsstufe 7 des Gymnasialzweigs wählen die Schüler/-innen Französisch oder Latein als zweite Fremdsprache. Latein kann mit dem Latinum abgeschlossen werden.

In der Jahrgangsstufe G9 haben die Schüler/-innen die Möglichkeit, eine dritte Fremdsprache zu wählen, die im Umfang von 3 Wochenstunden unterrichtet wird. Es werden aktuell Italienisch und Spanisch angeboten. Kurse der dritten Fremdsprache werden ab einer Größe von 15 Schüler/-innen gebildet. Die Wahl ist für 2 Jahre verbindlich. Die in der dritten Fremdsprache erbrachten Leistungen werden mit den Noten „sehr gut“ (1) bis „ungenügend“ (6) bewertet. Schlechter als mit der Note „befriedigend” bewertete Leistungen sind im Sinne des Wahlunterrichts nicht relevant für eine Versetzungsentscheidung. Mindestens befriedigende Leistungen in Wahlfächern sollen bei der Versetzungsentscheidung zugunsten des Schülers/der Schülerin Berücksichtigung finden.

Die dritte Fremdsprache soll in der Oberstufe fortgeführt werden können, sodass sie auch ein Abiturfach sein kann. In Abhängigkeit von den Kursgrößen kann die dritte Fremdsprache Italienisch in der Q-Phase mit der in der E-Phase neu begonnenen Fremdsprache Italienisch jahrgangsübergreifend unterrichtet werden. Spanisch kann in der Oberstufe bei entsprechender Anwahl weitergeführt werden.

In der Jahrgangsstufe 9 oder 10 wird mindestens eine Unterrichtssequenz von mehreren Wochen in einem Fach bilingual unterrichtet.

Weitere Informationen finden sich hier: Fremdsprachen

Schwerpunkte

An der Schule am Ried können die Schüler/-innen ab der Jahrgangsstufe 5 einen der folgenden Schwerpunkte wählen, die zusätzlich zum laut Stundentafel vorgesehenen Regelunterricht angeboten werden: NaWi, Musik, Sport.

Weitere Informationen finden sich hier: Schwerpunkte.

Wahlunterricht MINT

In den Jahrgangsstufen G9 und G10 wählen die Schüler/-innen entweder eine dritte Fremdsprache mit 3 Wochenstunden (s. o.) oder sie nehmen an halbjährlich wechselnden, zweistündigen WU-Kursen aus dem MINT -Bereich teil. Dadurch wird ein attraktives, leistungsorientiertes Angebot als Alternative zur dritten Fremdsprache unterbreitet.

Weitere Informationen finden sich hier: Naturwissenschaften/ MINT

Praktikum

In der Jahrgangsstufe 9 absolvieren die Schüler/-innen ein zweiwöchiges Blockpraktikum. Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen des Birmingham-Austauschs, das Praktikum in England zu absolvieren

Weitere Informationen finden sich hier: Berufs- und Studienorientierung

Klassen- und Klassenbildung

Bei der Klassenbildung in der Jahrgangsstufe 5 werden Freundeswünsche – sofern möglich – berücksichtigt. Klassen werden nicht ausschließlich nach den gewählten Schwerpunkten ausgerichtet. Demzufolge sind i. d. R. Schüler/-innen mit unterschiedlichen Schwerpunkten sowie auch ohne gewählten Schwerpunkt vereint in einer Klasse. Die Klassen bleiben von der Jahrgangsstufe 5-7 bestehen und werden für die Jahrgangsstufe 8 neu gebildet. Dabei gibt es i. d. R. mindestens eine Französischklasse. Wünsche in Bezug auf Freundesgruppen werden – wenn möglich – berücksichtigt. Ziel bei der Klassenbildung ist, dass alle neuen 8. Klasse ähnlich leistungsstark sind. Aus diesem Grund werden neben den Freundeswünschen, der zweiten Fremdsprache, der Geschlechterverteilung, der möglichen Wahl des Musikschwerpunktes auch die Arbeits- und Sozialverhaltensnoten, die Hauptfachnoten sowie pädagogische Hinweise der Klassenlehrkräfte berücksichtigt.