Der Physikkurs Q3 besucht einen Teilchenbeschleuniger

Bildschirmfoto 2017-01-23 um 19.31.37Am 19.01.2017 besuchte der Physikkurs Q3 (LK + GK) die Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) in Darmstadt. Hier betreiben verschiedene Universitäten gemeinsam eine Forschungsanlage, in der in einem Teilchenbeschleuniger schwere Ionen auf ca. 90% der Lichtgeschwindigkeit beschleunigt und anschließend mit ihnen verschiedene Experimente durchgeführt werden. So wurden zum Beispiel hier auch schon neue schwere Atomkerne erzeugt, die die Namen „Hassium“ und „Darmstadtium“ bekamen.

Der Physikkurs Q3 besucht einen Teilchenbeschleuniger weiterlesen

Bio-LK: Besuch im Max-Planck-Institut für Gehirnforschung

Bildschirmfoto 2017-01-12 um 17.52.31Das Max-Planck-Institut befindet sich auf dem Uni-Campus Riedberg der Goethe-Universität. Dorthin startete der Bio Leistungskurs am Montag, dem 14.11.2016, zu einer Exkursion.

Am MPI angekommen wurden wir durch Herr Arjan Vink begrüßt und er gab uns in einer Präsentation einen kurzen Überblick über das Institut und die Arbeitsgebiete. Das MPI forscht schwerpunktmäßig in den Bereichen der Connectomics, neuronalen Systeme und Kodierung und der synoptischen Plastizität.

Nach dieser Einführung wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt. Die verschiedenen Gruppen beschäftigten sich mit der Optogenetik, der Extraktion von DNA und dem Imaging. Bio-LK: Besuch im Max-Planck-Institut für Gehirnforschung weiterlesen

Förderung der Naturwissenschaften – gut investierte Gelder!

bildschirmfoto-2016-12-04-um-21-05-08Strahlende Gesichter im Tagungsraum der BVB Volksbank Bad Vilbel. – Im Rahmen einer weihnachtlichen Feier  am 2.12.2016 überreichte der Stiftungsvorstand der Frankfurter Volksbank Eva Abt, als Vertreterin der Schule am Ried, einen Scheck in Höhe von 4000.- €.

Die Stiftung möchte mit diesen Stiftungsgeldern gezielt naturwissenschaftliche Angebote der Schule unterstützen, die über den “normalen” Unterricht hinausgehen. Insbesondere die diversen naturwissenschaftlichen AG’s der Schule am Ried, aber auch die NaWi-Schwerpunktgruppen profitieren von dieser “Finanzspritze”, auch Jugend-Forscht-Projekte, VDI-Projekte oder andere Wettbewerbsteilnahmen können unterstützt werden und Buchpreise für die Verfasser der besten Abitursklausuren werden möglich.

Die Schule am Ried gehört, gemeinsam mit der Anna-Schmidt-Schule, der Bertha-von-Suttner-Schule, dem Georg-Büchner-Gymnasium, der Otto-Hahn-Schule und der Kurt-Schumacher-Schule bereits seit vielen Jahren zu den “Günstlingen” dieser Stiftung.

CEF- Explorer 2016: „Sphäroide – Eine Alternative zu Tierversuchen“

bildschirmfoto-2016-11-26-um-20-48-10Die Goethe-Universität Frankfurt am Main bietet Schülerinnen und Schülern der Oberstufe jedes Jahr die Möglichkeit, an einem hochaktuellen biologischen, chemischen oder physikalischen Forschungsprojekt mitzuarbeiten. Dafür werden die Schülerinnen und Schüler von dem Leiter des Projekts Prof. Dr. Arnim Luehken an die Universität eingeladen, in Zweiergruppen eingeteilt und einem Forscher zugewiesen. Diese sollen den Jugendlichen helfen, sich mit der Forschungsarbeit vertraut zu machen und die komplexen Arbeits- und Forschungsprozesse zu verstehen.

CEF- Explorer 2016: „Sphäroide – Eine Alternative zu Tierversuchen“ weiterlesen

Erfolg beim “Australian National Chemistry Quiz“

20161121_124139Zwei Schülerinnen und ein Schüler des Leistungskurs Chemie Q3 bei Herrn Herr haben in diesem Jahr an diesem internationalen Wettbewerb teilgenommen. Der 60 minütige Multiple Choice Test beinhaltet 30 Fragen, die weit über das Schulwissen auch eines Leistungskurses Chemie hinausgehen. Um so höher ist es zu bewerten, dass alle drei über die Hälfte der Aufgaben richtig beantwortet haben und die Schule am Ried damit über dem Durchschnitt der teilnehmenden Schulen liegt. Roman Schluck erreicht mit seinen 23 richtigen Antworten sogar eine Platzierung im Bereich „Destinction“ und war damit unter den Top 25% der 92 teilnehmenden MINT-EC-Schulen in Deutschland mit insgesamt über 1500 Teilnahmen! Allen nochmals herzlichen Glückwunsch zu ihrem Erfolg.

Das Bild zeigt Mara Barthelmes, Hanna Schwetje und Roman Schluck bei der Übergabe der Urkundendurch den Schulleiter Herr Gans.

Wissenschaftlicher Vortrag von 2 SaR-Schülerinnen an der Goethe Uni

bildschirmfoto-2016-11-20-um-19-28-49Im Rahmen des CEF-Explorers gibt die die Goethe Universität Frankfurt jedes Jahr Oberstufenschülerinnen und  -Schülern die Möglichkeit, einen Einblick in aktuelle Forschung zu erhalten.

2016 nutzen die Q3-Schülerinnen Ellen Doms und Mara Barthelmes dieses Angebot im bio-chemischen Bereich. Dazu hatten sie zwei Forschungstage in einem Sicherheitslabor der Universität unter Aufsicht von Katharina Hötte zur Verfügung. Unter dem Überthema „Sphäroide – Eine Alternative zu Tierversuchen“ durften sie an den Forschungsarbeiten mitwirken. Dabei untersuchten sie die drei-dimensionalen Brustkrebs-Zellkulturen (sogenannte Sphäroide) nach Behandlung mit Chemotherapeutika auf verändertes Wachstumsverhalten und Morphologie. Diese Forschung dient als Grundlage der aktuellen Krebsforschung und senkt aufgrund ihrer Nähe zu menschlichen Krebstumoren die Anzahl der Tierversuche.

Wissenschaftlicher Vortrag von 2 SaR-Schülerinnen an der Goethe Uni weiterlesen