Infos

Die Schule am Ried

wurde 1972 gegründet und ist somit eine junge, vor wenigen Jahren durch eine umfassende Sanie-rungsmaßnahme vollständig runderneuerte moderne Schule. Sie hat eine günstige, ruhige Lage im Osten von Frankfurt am Main, am Rande des Enkheimer Rieds und besitzt im Schulgelände große Schulhöfe, mehrere Grünflächen, einen Schulgarten und hervorragende Sportanla-gen. Zur Schule gehören eine professionell betriebene Cafeteria und ei-ne umfangreiche Schulbibliothek; auch die Stadtteilbibliothek Zentrum Ost ist in das Schulgebäude integriert.

Die Schule am Ried bietet den Kindern und Jugendlichen Bergen-Enkheims und der umliegenden Stadtteile wohnortnah ein umfassendes weiterführendes und schulformbezogenes Bildungsangebot ab Klasse 5. Sie vereint unter ihrem Dach drei Schulformen: die Hauptschule / den Hauptschulzweig von Klasse 5 – 9, die Realschule / den Realschulzweig von Klasse 5 – 10 und das Gymnasium / den Gymnasialzweig mit Antrag auf G9 zum kommenden Schuljahr. Wir sind zertifiziert als Umwelt-schule und Schule mit Schwerpunkt Musik, die Zertifizierung als MINT-Schule streben wir an. Die Schule am Ried ist zudem seit 2009 Ganztagsschule mit pädagogischer Mittagsbetreuung, d. h. Ihr Kind kann von Montag – Donnerstag bis 15.00Uhr und Freitag bis 14.30Uhr in der Schule betreut werden. Ihr Kind kann dazu an der Hausaufgabenbetreuung (Montag bis Donnerstag von 13.20Uhr – 14.40Uhr) und / oder einer Arbeitsgemeinschaft (AG) und / oder der „offenen Betreuungsgruppe“ (Mo–Do 13.00Uhr– 15.00Uhr, Fr – 13.00Uhr – 14.30Uhr) teilnehmen. Auch Förderunterricht bei Lese-Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie und je nach Personallage auch in verschiedenen anderen Fächern und Bereichen wird angeboten.

Mit der Aufnahme Ihres Kindes in die Schule am Ried ist es rundum schulisch versorgt, ob es das Abitur, den Hauptschulabschluss oder den mittleren Abschluss (Realschule) anstrebt. Sollte jedoch ein Schulzweig-wechsel auf Grund eines Entwicklungsschubs wünschenswert oder be-dingt durch Leistungsprobleme nötig werden, so können alle Möglichkei-ten des Übergangs zwischen den Schulformen der Hauptschule, der Re-alschule und des Gymnasiums realisiert werden. Ein Verlassen des ver-trauten und liebgewordenen sozialen Umfeldes wird nicht nötig.

 Kooperative Gesamtschule

Die Schule am Ried als kooperative Gesamtschule ermöglicht zudem ihren Schüler/innen die aus der Grund-schule und Nachbarschaft her bestehenden freundschaftlichen Bezie-hungen problemlos weiter zu pflegen, auch wenn sie nicht die gleiche Klasse besuchen oder die gleiche Schulform / den gleichen Schulzweig gewählt haben. Die Kinder sehen sich täglich in den Pausen, im Schul-gebäude oder auf dem Schulgelände. Die zahlreichen nachmittäglichen freiwilligen Arbeitsgemeinschaften (AGs) sind schulzweigübergreifend. Die Hausaufgabenbetreuung steht den Kindern der Klassen 5 – 6 aller Zweige offen, ebenso die Teilnahme an den zweigübergreifenden Schwerpunktgruppen Musik, Sport und Naturwissenschaften.

Ausstattung

Die Schule ist bekannt für ihre ausgezeichnete Ausstat-tung im naturwissenschaftlichen Bereich, ebenso im Fach Musik, (dazu gehören z.B. zwei Klassensätze Holz- und Blechblasinstrumente), für ihre hervorragenden Sportanlagen, den Schulgarten, die komfortable Compu-terausstattung, wie auch die guten internationalen Kontakte mit Schulen in anderen europäischen Ländern und den USA.

Kollegium

Das Kollegium der Schule am Ried umfasst etwa 100 Lehrkräfte, unter ihnen auch regelmäßig Lehrkräfte in der Ausbildung und zweimal jährlich Studierende der Universität Frankfurt im Praktikum. Verstärkt wird das Kollegium um derzeit zwei Sozialpädagogen im Pro-gramm ‚Jugendhilfe in der Schule‘ und um mehrere Vertretungskräfte im Programm „Verlässliche Schule“. In der Schule am Ried werden derzeit ca. 1200 Schüler/innen in insgesamt 45 Klassen und 8 Tutorenkursen unterrichtet.

 Schulgebäude

Die Schulanlage besteht aus 5 Häusern: Einem Haupthaus mit fast allen Fachräumen, der Aula, den Klassenräumen der Jahrgänge 5 – 9 / 10, der Schulbibliothek, der Stadtteilbibliothek, einer Schullehrküche sowie den Verwaltungsräumen, dem Lehrerzimmer und dem Lehrerarbeitszimmer, dem Erste Hilfe-Raum sowie dem SV-Büro. In zwei kleineren Häusern befinden sich die Klassenräume der Jahrgänge E1 / E2 (einjährige Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe) und Q1/2, Q3/4 (zweijährige Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstu-fe), die Räume der ‚Jugendhilfe in der Schule’ und die Cafeteria. Für den Sportunterricht stehen zwei große Sporthallen zur Verfügung.

Die Fachräume der Schule verteilen sich auf die Fächer Musik (3), Wer-ken (2), Biologie (5), Chemie (5), Physik (5), Kunst (3) und Informatik (3). Die großzügige Ausstattung mit Fachräumen ermöglicht es uns be-sonders gut, Theorie und Praxis im Unterricht zu vereinen, was für alle Fächer, speziell aber für das experimentelle Arbeiten in den Naturwis-senschaften, von großem Nutzen ist.

 Soziales Miteinander

Die Lehrkräfte der Schule am Ried sind darauf bedacht, für die Schülerinnen und Schüler und gemeinsam mit ihnen ein gutes, anregendes Arbeitsklima herzustellen; sie achten darauf, dass etwa auftretende Auseinandersetzungen zeitnah und mit dem Ziel fried-licher Beilegung im Gespräch geklärt werden. Im Jahrgang 5 erleichtert ein spezielles Programm zur Stärkung der Klassengemeinschaft die Um-stellung in die neue Schule. Außerdem helfen Ältere als Paten/Patinnen und Mentor und Mentorin unseren Jüngsten, sich gut in die neue Schule einzuleben.

Neben den Klassenlehrerkräften gibt es weitere Lehrkräfte, die z.B. als Verbindungslehrerin, als Lehrkräfte mit Mediatorenausbildung bzw. mit der Aufgabe, Präventivmaßnahmen gegen Gewalt und Drogen zu orga-nisieren und zu unterstützen, den Lernenden in Konfliktsituationen hilf-reich zur Seite stehen. Auch die ‚Jugendhilfe in der Schule’ unterstützt sie tatkräftig. Wir sind bestrebt, guten Kontakt zu den Eltern zu halten und wollen schwierige Situationen gemeinsam mit ihnen bearbeiten. Auf diese Weise gelingt es in aller Regel gut, die üblichen altersgemäßen Herausforderungen des schulischen Alltags mit den ca.1200 Kindern und Jugendlichen in konstruktiver Auseinandersetzung zu bewältigen und das friedliche Miteinander in der Schule zu fördern.

 Wettbewerbe

Die Schule beteiligt sich erfolgreich an einer Vielzahl von Wettbewerben, besonders in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik, Sport, Geschichte, Geographie, Politik und Wirtschaft. Auch am Lesewettbewerb des Deutschen Buchhandels nehmen die Kinder des Jahrgangs 6 teil. Wir legen Wert auf das Erlernen des selbständigen Lernens, weshalb die Methodenkompetenz aller Schüler/innen in den verschiedenen Jahrgängen zusätzlich speziell gefördert wird.

Es werden zu pädagogischen Fragen und Zielsetzungen, die für die Schule von aktueller bzw. grundlegender Bedeutung sind, Veranstaltun-gen zur schulinternen Lehrerfortbildung durchgeführt, ebenso pädagogi-sche Tage, an denen zu besonderen Punkten der pädagogischen Schul-entwicklung gearbeitet wird. Interessante Ausstellungen, Diskussions- und Informationsveranstaltungen mit Gästen aus Wissenschaft und Poli-tik, Kunst und Musik, auch Begegnungen mit Autorinnen und Dichtern, sind ein Bestandteil des schulischen Lebens.

 Feiern

In unserer Schule wird selbstverständlich auch gefeiert: Neben den Schulfesten, die in unregelmäßigen Abständen stattfinden, gehört seit einigen Jahren ein Sommerfest, das von engagierten Schülerinnen und Schülern, von Lehrkräften gemeinsam mit Eltern organisiert und gestaltet wird, zu den festlichen Aktivitäten der Schule. Eine kleine Will-kommensfeier für die Eltern des jeweiligen neuen Jahrgangs 5, die von Eltern des Jahrgangs 6 ausgerichtet wird, markiert den Schuljahresbe-ginn; das Sommerkonzert und das Winterkonzert sind Zeichen des zur Neige gehenden jeweiligen Schulhalbjahres, neuerdings erproben wir auch ein Rock-Konzert unserer Schulbands. Die feierlichen Schulentlas-sungen unserer Großen aus dem Realschulzweig, dem Hauptschulzweig und dem Gymnasialzweig zeigen der ganzen Schulgemeinde alljährlich den Erfolg der gemeinsamen Arbeit.

Wir sind der Überzeugung, sehr geehrte Eltern, dass Sie mit der Wahl der Schule am Ried Ihrem Kind optimale Lernchancen, ein förderliches Lernumfeld und ein Leben und Lernen in einem anregenden sozialen Klima eröffnen. Deshalb freuen wir uns darauf, wenn wir Ihr Kind und Sie an unserem Tag der offenen Tür am 18.01.2014 in der Schule am Ried begrüßen dürfen. Wir beginnen um 10.00 Uhr.

An diesem Tag haben Sie und Ihr Kind u. a. Gelegenheit, an einer Füh-rung teilzunehmen, um das vielfältige Angebot unserer Schule kennen zu lernen. Sie können sich u.a. über unsere Schwerpunktklassen Musik, Sport, Naturwissenschaften im Jahrgang 5 – 6 informieren, Lehrkräfte führen Sie durch die Schule und beantworten Ihre Fragen.