Alle Beiträge von Hinkel

Verabschiedung von Herrn Gans

Zum Ende des Schuljahres verabschiedete das Kollegium der Schule am Ried nicht nur einige langjährige Kolleginnen und Kollegen in die nächste Lebensphase des Rentnerdaseins, sondern auch so manche, die an einer anderen Schule weiter wirken werden. Zu letzteren gehört unser Schulleiter Herr Gans – nach sechs Jahren an der Schule am Ried wird er an ein sachsenhäuser Gymnasium wechseln. Für Herrn Gans stand in seiner Amtszeit das Miteinander an der Schule im Mittelpunkt, so besuchte er zu Beginn seiner Zeit als Schulleiter alle Klassen, um sowohl Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrkräfte kennenzulernen und zeigte sich weiterhin stets gesprächsbereit. Er engagierte sich für die Formulierung eines Leitbildes der Schule, was in Zusammenarbeit u. a. mit Eltern und Lehrkräften gelang. Als Musiker erweiterte er das Angebot der Schule um eine Streicher-AG; auch dass das neue Gebäude eine konzerttaugliche Aula erhalten wird, war ihm ein Anliegen. Unter anderem mit diesen Akzenten hat er die Schule am Ried mitgeprägt. In den letzten eineinhalb Jahren der Pandemie gab es immer wieder herausfordernde Situationen, die für die Schulgemeinschaft nicht leicht zu bewältigen waren. Dass es schließlich gelang, hat auch mit der umsichtigen Kommunikation des Schulleiters mit Kollegium und Eltern zu tun.

Glücklicherweise wird die Verantwortung für den Schulbetrieb nicht alleine vom Schulleiter getragen, sondern ein Team von stellvertretendem Schulleiter, Zweigleitern und Fachbereichsleiter/innen stützt und treibt die Schulentwicklung mit voran. Und dieses Team bleibt erhalten.

„Ein Abitur unter Coronabedingungen, aber kein Corona-Abi“

„Ein Abitur unter Coronabedingungen, aber kein Corona-Abi“ das betonte fast jeder und jede, der bzw. die bei der Verleihung der Abiturzeugnisse in der Schule am Ried am vergangenen Freitag, den 2.7.21, das Wort ergriff.

„Coronabedingungen“ – das bedeutete in diesem Schuljahr: Viel Platz auf dem Schulhof, da nur noch die Abschlussklassen in der Schule sein durften, Masken tragen, regelmäßiges Lüften und frieren bei Minusgraden, auf die Abschlussfahrt verzichten, und immer wieder Abstand halten. Aber immerhin konnte noch etwas gerettet werden: So fand die Mottowoche statt, eine Abizeitung kam heraus und gefeiert wurde schließlich auch – natürlich unter Hygieneauflagen.

„Ein Abitur unter Coronabedingungen, aber kein Corona-Abi“ weiterlesen

Römerberg-Solarrennen diesmal an der SaR!

Das Solarrennen auf dem Römerberg, bei dem Schülerinnen und Schüler vieler Frankfurter Schule jedes Jahr gegeneinander antreten, ist auch ein Höhepunkt für die Solar-AG und die NAWI-Gruppen der Schule am Ried. Doch wie fast alles, ist auch dies in diesem Jahr anders: Die Großveranstaltung musste wie so vieles coronabedingt ausfallen, und so erklärte sich der Veranstalter – der Verein „Umwelt lernen“ – bereit, den Wettbewerb an zumindest zwei Schulen stattfinden zu lassen. Am 30. Juni war es in der Schule am Ried soweit: Bis zuletzt wurde gezittert, ob die Rennen durchgeführt werden könnten, denn der Himmel war mit dicken Wolken schwer verhangen und Regen war angekündigt. Doch die Kinder hatten Glück: Zwar blieb die Sonne meist bedeckt, die Fahrzeuge mit den Solarpanelen für den Antrieb konnten so meist nicht ihre Höchstgeschwindigkeit erreichen, doch immerhin blieb es trocken und die Rennen konnten auf zwei Fahrbahnen durchgeführt werden.

Römerberg-Solarrennen diesmal an der SaR! weiterlesen

2. Runde des Mathewettbewerbs der 8. Jahrgangsstufe

Leider ist dieses Schuljahr alles etwas anders, trotzdem fand am 03.03.21 die zweite Runde des Mathematikwettbewerbs der 8. Jahrgangsstufe statt und nun stehen auch endlich die Gewinnerinnen und Gewinner fest. Leider hat es keiner der Schülerinnen oder Schüler der Schule am Ried in die 3. Runde geschafft, aber trotzdem haben alle super Ergebnisse abgeliefert!

Besonders stolz ist die Schule am Ried auf Maika Rieger, die die beste Schülerin der Schule am Ried im Gymnasialzweig war; Einar Felmeden, der Platz 7 unter allen(!) Frankfurtern Realschülerinnen und Realschülern erreicht hat; und Yassin El Mezari, der Platz 5 unter allen(!) Frankfurtern Hauptschülerinnen und Hauptschülern erreicht hat.

Zwei Platzierung der Schule am Ried in den Top10!! Unglaublich!!

Stolz halten sie die schuleigenen Urkunden in der Hand, die Ihnen von Herrn Gans (Schulleiter) überreicht wurden.

Weiter so!! Ihr habt im Bereich Mathematik in der Zukunft sicherlich noch einiges, dass ihr zeigen könnt!!

Schulgarten – jetzt wird’s immer bunter!

Im Herbst 2020 haben wir im Rahmen eines Malteser-Social-Days unser Tockenbiotop-Projekt im Schulgarten gestartet, im März 2021 konnten wir auf der vorbereiteten Fläche mit der Garten-AG eine Wildblumenwiese aussäen und nun wird es richtig bunt.
Etliche zarte Blüten sind da und es gab auch schon viele nektarsuchende Besucher.
Das Projekt bleibt spannend, nächstes Jahr wird es vermutlich noch bunter, wenn dann auch die zweijährigen Kräuter blühen.

Schulgarten – jetzt wird’s immer bunter! weiterlesen

G8c Auf den Spuren der „Welle“  

Als die G8c sich im Distanzlernen mit dem Roman „Die Welle“ beschäftigte, kam immer wieder die Frage nach der Glaubwürdigkeit der Geschichte auf. Einige glaubten, dass diese Erzählung nur Phantasie sein könnte, andere vermuteten eine wahre Begebenheit. Deshalb machte sich die Klasse auf die Suche nach der Geschichte hinter der Geschichte: Was steckt hinter dem Roman?

Download: Recherche zum Roman die Welle

Und so stießen sie mit Hilfe von Hinweisen von Frau Sahamie auf die Namen Ron Jones, Ellwood P. Cubberley High School und Palo Alto. Was es damit auf sich hat? Das könnt ihr hier durch die Reportage von Cristiano Koffi erfahren!

Eine tolle kreative Aneignung des Romans wagte jemand anders aus der Klasse und gestaltete einen Comic. Das Besondere hierbei war, dass die Szene eigenständig ausgewählt und Comicform „weitergeschrieben“ wurde. Vielen Dank an die beiden, dass sie euch alle an ihren tollen Aufgaben teilhaben lassen!

Cornelia Sahamie

Schule am Hang zieht nach den Sommerferien ins Containerdorf ein

Stadtrat Schneider präsentiert originell gestaltetes Übergangsquartier der Schule am Hang Die Schule am Hang in Bergen-Enkheim wird in einigen Jahren ein frisch saniertes und um zusätzliche Räume erweitertes Schulgebäude beziehen. Damit auch während der Bauarbeiten ein ungestörter Schulbetrieb möglich ist, wurde auf dem Gelände der Schule am Ried ein Übergangsquartier errichtet. Dank der engen Kooperation mit der Schule am Ried kann die Schule am Hang für die Betreuung auch Räume in deren benachbartem Auslagerungsquartier sowie eine Pausenfläche mit Spielgeräten nutzen. Zwar sind die beiden Schulen durch einen Holzzaun getrennt, doch einzelne Gucklöcher stehen für die Verbundenheit. „Ich bedanke mich sehr herzlich bei der Schule am Ried, die der Schule am Hang nicht nur Platz zur Verfügung stellt, sondern durch eine intensive Kooperation zeigt, was gemeinsam möglich ist“, sagte Schneider.

Weitere Infos finden sich hier: Schule am Hang: Lernen bei Sumpfschildkröte und Löffelente

Krisenchat.de bietet Hilfe in Krisensituationen

Die Schule am Ried unterstützt zusammen mit der Albert-Einstein-Schule und der Erich-Kästner-Schule in Maintal das Projekt krisenchat.de

Seit über einem Jahr ist an den Schulen nichts mehr wie es war.
Homeschooling, Hybrid- oder Wechselunterricht, abhängig von der Coronasituation wurden Kinder und Jugendliche mit ständig wechselnden Situationen konfrontiert. Die Unterrichtssituation sowie die häusliche Umgebung, der soziale Kontakt zu Freunden, Sportvereine, die keine Übungs- oder Trainingsstunden anbieten konnten….. all das ist seit Monaten schwierig. All dies ist für Kinder und Jugendliche extrem belastend. Viele sind einsam, traurig oder haben Angst. Viele trauen sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Krisenchat.de bietet Hilfe in Krisensituationen weiterlesen