Die “Balotellis” setzen sich durch – beim “Planspiel Börse” der Sparkassen

boersenspiel2013Am 11. Dezember 2013 ist die 31. Runde des Planspiels Börse der Sparkassen zu Ende gegangen. Seit Anfang Oktober hatten rund 40.000 Schülerteams bei Europas größtem Börsenlernspiel eifrig Wertpapiere gehandelt. Fast eine Million Kauf- und Verkaufsaufträge haben sie dabei erteilt. Ihr Ziel: möglichst viel aus dem Vermögen in den fiktiven Spieldepots zu machen.

Wie in den letzten Jahren galt es für die teilnehmenden Schülerteams 50.000 € Spielgeld als Startkapital durch Aktienhandel möglichst stark zu mehren. Dabei erfolgte einmal eine Wertung nach Depotgesamtwertung, zum anderen eine sogenannte Nachhaltigkeitswertung, bei der nur Gewinne und Verluste mit nachhaltigen Wertpapieren in die Wertung eingingen.

Wie bereits in den Vorjahren waren auch 2013 die Teams der Schule am Ried wieder besonders erfolgreich:

Das Team „Die Balotellis“ (Matej Zecevic, Guido Trocino und Vincent Krebs aus dem LK Q3 Politik und Wirtschaft) setzte mit ihren Käufen gezielt auf den Nachhaltigkeitswettbewerb. Mit dem von Ihnen erreichten Nachhaltigkeitsertrag von 4.420 € belegten Sie den 1. Platz in Hessen und Thüringen und den 15. in Deutschland. Diese Leistung wurde mit echten 500 € von der Frankfurter Sparkasse und echten 1.500 € Preisgeld vom Sparkassenverband Hessen-Thüringen belohnt.

Den 2. Platz in der Depotgesamtwertung erreichte die Gruppe „Tschiptscheriptschip“ (Jannik Trunk, Celina Rau, Hanna Yazdanfar und Philip Michels aus dem LK Q1 Politik und Wirtschaft) mit einem Depotergebnis von 55.955,99 €, womit Sie sich ein Preisgeld von 400 € sicherten. Sie mussten sich in der Wertung der Frankfurter Sparkasse knapp von der Gruppe MAMY von der Albert-Einstein-Schule in Maintal mit einem erzielten Depotergebnis von 56.037€ knapp geschlagen geben. Ebenfalls sehr erfolgreich waren die Börsenspielgruppen „Spom“ (Marcel Stier, Steffen Ott, Thorben Wolff, Adrian Yazdanfar und Hagen Wolff aus dem Gk Q1 Politik und Wirtschaft), die sich mit einem erzielten Nachhaltigkeitsertrag von 2723€ den 3. Platz in der Nachhaltigkeitswertung der Frankfurter Sparkasse und damit 300€ Preisgeld sicherten und die „Waikiki-Legends“ (Jakob Vanek, Christoph Pröger und Lars Lochmann, auch dem LK Q3 Politik und Wirtschaft), die mit einem 5. Platz in der Nachhaltigkeitswertung der Frankfurter Sparkasse mit einem Preisgeld von 200 € belohnt wurden.

Schließlich erreichte die Gruppe „Garfield“ (Dennis El Faida, Dominik Ziegler und Lucas Pip aus der Klasse E1d) mit einem Depotgesamtwert von 54.638 € den 5. Platz in der Depotgesamtwertung der Frankfurter Sparkasse, der ebenfalls mit einem Preisgeld von 200€ prämiert wurde. (P.B.)